Artemis aka die Jägerin („Die vier Jahreszeiten“)

Artemis aka die Jägerin („Die vier Jahreszeiten“)

Juni 10, 2019 0 Von Julia Valentina

Was passiert in der Kurzgeschichte zu Medusa?

In der neuen Kurzgeschichte über Medusa trifft diese während ihrer Flucht auf die Jägerin Artemis.

Ok, sie „trifft“ nicht wirklich auf sie, sondern Artemis findet sie.

In der Geschichte „Die vier Jahreszeiten“ flieht Medusa aus dem Olymp, denn ein uralter Familienfluch, der in ihr schlummerte, wird während einem tragischen Moment freigesetzt.

Ihre Haare werden zu lebendigen Schlangen und Männer, die ihr in ihre tödlichen Augen schauen, zu Stein verwandelt. Verzweifelt rennt sie davon und hasst sich für das Monster, das sie geworden ist.

Medusas Freundin Hera bricht es das Herz, was mit Medusa passiert ist. Sie weiß von dem Fluch, will aber trotzdem ihre Freundin zurückhaben. Deswegen schickt sie ihre Männer hinter ihr her. Nicht gerade die schlauste Idee eine Gruppe von Männern hinter Medusa herzuschicken.

Wer ist Artemis?

Das findet auch Artemis, die beste Jägerin des Landes und beste Freundin von Persephone. Daher bietet sie sich an, Medusa zurückzuholen.

Denn Artemis liebt nicht nur Herausforderungen, sondern sie ist auch neugierig, was mit Medusa passiert ist.

Denn über das Mädchen, das zu einem angeblichen Monster verwandelt hat, gibt es nur Gerüchte.

Niemand hat sie seit dem Fluch gesehen, außer die Männer, die sie zu Stein verwandelt hat. Aber diese kann man ja schlecht fragen.

Zudem gibt kaum weibliche Augenzeugen und, wenn dann sprechen diese, von einem Monster mit glühenden Augen und zischenden Schlangen.

Artemis war noch nie jemand, der jedem Gerücht glauben schenkte und so macht sie sich auf, nach Medusa zu suchen. Für die Jägerin ist es ein Leichtes Medusa zu finden. Artemis findet sie nicht nur, sondern sie rettet sie auch vor Heras Männern.

Artemis beschließt Medusa zu helfen und versteckt diese, denn sie merkt gleich, dass hinter dem angeblichen Monster ein verletzliches Mädchen steckt, das um ihr Leben kämpft.

Während Artemis Medusa bei ihrer Flucht begleitet, lernt sie das Mädchen besser kennen und dald entwickelt sich zwischen den beiden tiefer gehende Gefühle.

Doch ist das eine gute Idee, sich auf ein „Monster“ wie Medusa einzulassen? Immerhin können die beiden nicht ewig auf der Flucht bleiben und müssen sich irgendwann auch wieder der Realität stellen. Hat ihre zarte Liebe eine Chance in der brutalen Realität?

Fanart mit Medusa und Artemis

Mythologischer Hintergrund zu Artemis

Artemis gehört in der griechischen Mythologie zu den olympischen Göttern. Sie ist die Zwillingsschwester von Apollon und Tochter von Zeus (wem sonst? :-D) und Leto, einer Titanin.

Artemis ist die Göttin der Jagd, des Mondes und des Waldes. Sie ist auch eine der wenigen Frauengöttinnen, die unverheiratet bleibt und auch nie eine Liebesbeziehung mit einem Mann hat.

Sie wird daher auch oft als jungfräuliche Göttin bezeichnet und sie verlangt dieselbe Keuschheit von ihren Nymphen und Priesterinnen. Falls Artemis’ Anhänger also ihr Keuschheitsgelübde brechen, verwandelt Artemis diese in Waldtiere und jagt sie als Strafe.

Artemis, die Jägerin und Göttin
Eine Statue von Artemis

Jap, die Gute stand Hera in nichts nach, was Rache an Frauen anging. Natürlich waren auch bei ihr immer und ausschließlich die Frauen Schuld und ihrer Rache ausgesetzt. Ich meine, es wäre ja furchtbar, wenn man die Männer auch bestrafen würde, wenn sie Frauen verführen, oder? Pfff … also bitte!

Artemis ist jedoch am meisten bekannt für das Jagen.

Ihre Hauptbeschäftigung ist daher durch die Wälder zu ziehen und zu jagen.

Die Kurzgeschichte „Medusa“ findest du bald auf den Plattformen Sweek oder Wattpad, wenn ich sie Ende diesen Monats veröffentliche. 😉 Ich update den Link hier in diesem Block oder du erfährst es sowieso sofort, wenn du mir auf Instagram flogst. 😉


Du willst mehr über die Ursprungsgeschichte „Die vier Jahreszeiten“ wissen? Dann klick dich hier durch und erfahre mehr über die Charaktere:

Wer sind die drei Auserwählten?

Neben den drei Auserwählten gibt es aber auch noch die drei Brüder.

Jeder Haushalt braucht seine Weirdos, wie Charon und Hekate.