Die vier Jahreszeiten: Die drei Brüder (Update)

Momentan wird fleißig an den Episoden von „Die vier Jahreszeiten“ geschrieben und es gab die letzten Wochen einige Updates dazu. Vor allem, was die drei Brüder Hades, Zeus und Poseidon angeht.

In diesem Post werden dir die drei Jungs nochmal vorgestellt und auch ein wenig der mythologische Hintergrund erklärt. 😉 Denn die drei Brüder spielen in der griechischen Mythologie sehr entscheidende und mächtige Rollen. (Spoileralarm! :-D)

Die drei Brüder des Olymps

Der Olymp ist der Palast der Herrscherfamilie. Dementsprechend ist er natürlich sehr prunkvoll gestaltet. Manche würden es wahrscheinlich als protzig bezeichnen. Zwischen all dem Prunk oder Protz leben Hades, Zeus und Poseidon – die drei Söhne des Herrschers Kronos.

Hades – der älteste Bruder, Thronfolger und Meister im Verbergen seiner Gefühle

img_1110Hades ist der älteste Sohn und somit der Thronfolger des Olymps. Er wurde bereits in jungen Jahren darauf getrimmt, später den Thron zu übernehmen und hatte somit eine sehr strenge Kindheit. Wenn man überhaupt von einer Kindheit sprechen kann.

Sein Vater hat ihn mit strenger Hand erzogen und das Verhältnis der beiden ist dadurch sehr angespannt. Zwischen ihnen gibt es keine Liebe, sondern es herrscht „Zucht und Ordnung“.

Hades hat schmerzhaft lernen müssen, dass Gefühle im Olymp keinen Platz haben. Dass egal, was er liebt, ihm von seinem Vater weggenommen wurde. Denn in den Augen seines Vaters würde ihn das verweichlichen und zu einem schlechten Herrscher machen.

“Ein guter Herrscher sorgt dafür, dass seine Feinde und Freunde Angst vor ihm haben. Nur dadurch verschafft man sich Respekt und Loyalität. Durch Angst und Schmerz.” (Auszug aus Episode 2 „Winter“)

Daher verbirgt Hades seine Gefühle stets hinter einer stoischen und ernsten Maske. Er lässt niemanden an seinen wahren Gedanken teilhaben.

Obwohl Hades selbst kaum Liebe, Respekt und Aufmerksamkeit erfahren hat, sind das seine wertvollsten Charakterzüge und wahre Stärken. Denn er hat trotz allem sein gutes Herz bewahren können. Auch wenn es tief versteckt unter all den Narben ist.

Ausschnitt einer Unterhaltung zwischen Persephone und Hades aus Episode 1 „Herbst“:

“Was hast du gegen Heldengeschichten?”, wollte sie wissen und musterte ihn.

“Sie sind unglaublich kitschig und romantisiert. Sie entsprechen nicht der Wahrheit.”

Persephone hob die Augenbraue. “Dein Leben muss ziemlich traurig sein, wenn das deine Meinung ist.”

Der Fremde lachte auf. Diesmal war es ein freudloses Lachen. Verbitterung zeigte sich in seinen Augen und Persephones Herz zog sich zusammen. Er beugte sich zu ihr vor und sie erwiderte seinen Blick furchtlos. Ihre Hände umklammerten den Ast und sie war bereit ihm diesen zwischen die Beine zu schlagen.

“Du bist im Olymp, Persephone”, erwiderte er mit eisiger Stimme und schaute zu dem Anwesen, das wie ein unheilvoller Schatten über ihnen aufragte. “Hier gibt es keine Helden und hübsche Mädchen werden nicht gerettet.”

Zeus – der mittlere Bruder, Charmeur und Schauspieler

img_1111Zeus ist charismatisch und eloquent. Er weiß, was er sagen muss, um das zu bekommen, was er will. Wenn er etwas sieht, das er haben will, kann er sehr überzeugend sein. Vor allem das weibliche Geschlecht findet er anziehend und liebt es zu flirten.

Er hat immer ein Lächeln auf den Lippen und ist immer für einen Scherz zu haben. Im Olymp organisiert er alle Feiern und sorgt immer für gute Laune. Neben seiner ständigen Feierlaune ist er aber auch sehr ehrgeizig und übernimmt gerne Verantwortung. Was aber nicht bedeutet, dass er aber auch für seine Fehler gerade steht.

Denn hinter all dem Charisma und schönen Fassade schlummert ein selbstsüchtiger kleiner Junge, der seinem großen Bruder die Thronfolge neidet.

Ausschnitt aus Episode 2 „Winter“:

Ein perfektes Gute-Laune-Lächeln erschien auf Zeus‘ Gesicht. Er lachte vergnügt auf und klopfte Hades auf die Schulter.

“Ach, Hades, der war gut.” Er zwinkerte seinem Bruder zu. “Ich muss los und wir sprechen uns später nochmal, ja?”

Zeus warf Hades noch einen ernsten Blick zu, bevor erneut seine gut gelaunte Miene erschien.

An Zeus ist wirklich ein guter Schauspieler verloren gegangen.

Hades schaute seinem Bruder nach (…)

Poseidon – der Jüngste, Sportfreak und unberechenbar wie das Meer

img_1112Poseidon lebt sein Leben, wie man so schön sagen würde. Er ist der Jüngste und macht sich um nichts Sorgen. Stattdessen verbringt er die meiste Zeit draußen und probiert alle möglichen sportlichen Aktivitäten aus. Er liebt das Adrenalin und die Herausforderung dabei.

Im Gegensatz zu seinen Brüdern ist ihm egal, was im Olymp passiert und was sein Handeln für Konsequenzen haben könnte. Er will einfach Spaß haben und sucht ständig nach Unterhaltung.

Doch wenn es eines gibt, das Poseidon den Spaß verdirbt, dann ist es, wenn jemand ihn in einem sportlichen Wettkampf besiegt. Vor allem, wenn es jemand ist, den er als schwächlich sieht. Oder es das „schwächere Geschlecht“ ist.

Ausschnitt aus Episode 2 „Winter“:

“Ich kann mit Pfeil und Bogen umgehen.” (Persephone)

Poseidon musterte sie eine Weile mit einem Blick, der eine Mischung aus Ungläubigkeit und Spott war.

“Wirklich?” Er hob eine Augenbraue. Persephone verschränkte die Arme vor der Brust. “Ja, mein Vater hat es mir beigebracht.”

“Ok …” Poseidon schmunzelte.

“Glaubst du mir etwa nicht?” Persephone trat zu ihm und griff nach dem Bogen und dem Köcher. “Ich kann es dir …”

Poseidon drehte sich weg, damit der Bogen nicht mehr in ihrer Reichweite war und ergriff ihr Handgelenk.

“Schon ok, lass uns erst ein paar Körbe werfen und dann kannst du mir mal zeigen, was dein Vater dir beigebracht hat … obwohl ich sicher bin, dass ich dir auch noch ein paar Tricks zeigen kann.” Er zwinkerte ihr zu und sein Grinsen hatte dieses süffisante “Keine Sorge, Schätzchen, ich zeige dir, wie die Welt funktioniert”.

Hast du Angst, dass ich besser bin als du?”

Poseidon lachte auf. “Besser? Ich bitte dich. Bei allem Respekt, aber du bist ein Mädchen.”

“Dann fordere ich dich hiermit heraus!”

Kleiner mythologischer Abstecher zu den drei Brüdern

Wer sich in der griechischen Mythologie auskennt, der kenn die drei Namen auf jeden Fall. Und wer nicht, der hat sie vielleicht auch schon mal gehört. 😉

Hades, Zeus und Poseidon sind nämlich die A-Promis in der griechischen Mythologie. Sie sind die mit den meisten Followern. Vor allem Zeus.

Ich werde dir jetzt eine kurze und knackige Studie der drei Brüder geben. Denn auch dort sind die drei Brüder … Nur etwas anders.

(Achtung, Sarkasmus und dreckige Details!)

Frauen, Sex und Rock’n’Roll

 

D5961CAD-F05C-4539-BB54-76751202EB59
Quelle: Wikipedia

 

 

Zeus ist der Göttervater, der auf dem Olymp lebt und über die Götter herrscht. Er ist der Gott des Donners und, wenn ihm langweilig ist – was ziemlich oft der Fall ist –, dann geht er zu den Menschen und verführt Frauen. Was man halt so macht. Typisches Leben eines Playboys.

Allerdings ist der gute Zeus verheiratet und seine treue Ehefrau wünscht sich natürlich, dass ihr Mann ein anderes Hobby hätte. Vielleicht statt Frauen zu jagen vielleicht einfach Tiere? Oder statt Frauen durch Manipulation und Tricks zu verführen einfach diese Stärken für Zaubertricks zur Unterhaltung nutzen?

 

 

 

 

8985A51E-CCFB-4855-BA92-18A77BC32A7F.jpeg
Quelle: Fandom Wiki

Poseidon ist der Gott des Meeres und der seltsamen Kinder. Wie sein Bruder Zeus hat er einen starken Sextrieb, doch ihm ist dabei egal, was er „verführt“. Ganz nach dem Motto „Was nicht bei drei auf dem Baum ist …“.

Seine Kinder sind zum Beispiel Pegasus, das fliegende Pferd, und der Zyklop, der einäugige Riese … interessante Gene, die du da streust, Poseidon.

 

 

3DFD802F-70B8-4345-8232-5DE94E194AB7
Quelle: Wikipedia 

Hades ist im Gegensatz zu seinen Brüdern eher langweilig. Über ihn gibt es nicht so viele Geschichten. Wahrscheinlich, weil der Gute schwer beschäftigt ist, die gesamte Unterwelt zu managen. Jeder muss ja da Unten sein Plätzchen finden und es muss auch passende Folterkammern geben für diejenigen, die die Götter beleidigt haben.

Hades ist ein bisschen der „Dreckbeseitiger“ und hat wahrscheinlich deswegen einfach keine Zeit Frauen hinterher zu stellen. Bis auf Persephone, die er entführt und zwingt seine Frau zu werden.

 

 

 

 

Ja, ist es nicht ganz so romantisch im Ursprung, aber hey! Dafür sind ja Neuadaptionen da. 😀

Ich könnte noch einiges mehr über die griechische Mythologie erzählen und über die Abenteuer der Brüder, aber das würde dann noch länger werden. Vielleicht mache ich das nochmal in einen gesonderten Beitrag. 😉

Hinterlasse mir gerne Feedback, Kritik oder einen Kommentar der anderen Art (was auch immer das heißen mag 😀 ).


Weitere Beiträge zu „Die vier Jahreszeiten“:

Mini-Episoden: Die Vier Jahreszeiten

Vorstellungsrunde der Hauptcharaktere


Die Episoden zu „Die vier Jahreszeiten“ kannst du auf Sweek lesen.

Kommentar verfassen

Create a website or blog at WordPress.com von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: