Gedankensalat: Seelenpartnerschaft

 

 

Seelenpartnerschaft. Seelenverwandtschaft. Seelenverbindung.

Diese Begriffe sind bei mir momentan sehr präsent. Sie scheinen mich regelrecht zu verfolgen. Geht auch das ähnlich?

Überall tauchen sie auf. Sei es nun in zeitlosen und/oder kitschigen Liebesfilmen, romantischen Büchern oder auf Instagramposts. Würde mich nicht wundern, wenn auch bald Trump so etwas erwähnt, wenn er über Putin redet. #fakenews

Jeder scheint seinen Seelenverwandten zu suchen oder über ihn/sie zu reden. Diese eine Person, die das fehlende Stück ist. Oder die Personen, mit denen man sich verbunden fühlt. Wie ich letztens erfahren habe, kann man mit mehreren Personen so eine einzigartige Verbindung spüren. #mindblown

Über die Fragen der Fragen zur Seelenpartnerschaft

Doch wissen wir auch, was das wirklich bedeutet? Wissen wir, wie sich das anfühlt? Weiß man es einfach, wenn man Hans oder Inge im Supermarkt sieht? Macht das dann Zing wie bei Hotel Transylvania und jeder fängt an zu singen?

Zing
ZING! (Quelle: Giphy | Song)

Doch was, wenn es nicht offensichtlich „Klick/Zing“ macht? Kann man trotzdem diese besondere Verbindung spüren? Spürt man überhaupt so eine Verbindung?

Und die wichtigste aller Fragen: Gibt es das überhaupt? Oder sind das doch nur Fake News?

Oder vielleicht sollte man sich auch eher fragen: Glaube ich daran?

Über das Suchen nach einer Seelenpartnerschaft

Der Gedanke, dass jemand da draußen ist, der mit dir seelenverwandt ist, der dich versteht und die Sprache deiner Seele spricht, ist wunderschön, nicht wahr?

Der Gedanke hat etwas Inspirierendes und Ermutigendes, wie ich finde. Etwas Verlockendes, für das es sich lohnt, auf die Suche zu gehen. Etwas, für das man zum Jäger des verlorenen Schatzes wird.

Indiana Jones
Sorry, aber die Referenz zu Indy musste sein. 😀 #notsorry (Quelle: Giphy)

Also Peitschen einpacken, Hut aufsetzen und den Indiana Jones Themesong aufdrehen, wir machen uns auf die Suche nach unseren Seelenpartnern!

Aber moment …

Wie genau sucht man denn überhaupt nach so jemanden?

Leider kann man ja nicht einfach bei Amazon jemanden bestellen oder denjenigen über Google Maps orten … oder doch? Hat das jemand schon mal probiert?

Wenn man dann auf der Jagd nach dem verlorenen Seelenpartner ist, dann trifft man auch oft auf diese Menschen, die einem wertvolle Tipps und Weisheiten mitgeben wollen. Diese klingen oft folgendermaßen:

„Wenn es passieren soll, dann wird es passieren.”

„Wenn ihr zusammen gehört, dann werdet ihr euch finden“.

Und mein absoluter Augen-Roll-Klassiker:

„Wenn du es am wenigsten erwartest, dann passiert es.“

Sarkastischer Ironman
Achtung, Sarkasmus. 😉 (Quelle: Giphy)

Ah jadanke für diese unglaublich, wertvollen Weisheiten und Tipps! Da lässt sich doch die Such gleich viel einfacher gestalten, oder?

Wer es noch nicht gemerkt hat, meine sarkastische Seite wird bei solchen Kommentaren sofort getriggert und verfällt in ihren Drama-Queen-ich-muss-alles-mit einem blöden-Kommentar-verarschen-Modus. #thesarcasmisstronginthisone

Seit ein paar Jahren allerdings mischt sich auch eine andere Seite in mir ein. Eine sehr spirituelle Seite, die dann zuversichtlich lächelt und mir wie Yoda wissend zunickt. Sie spricht auch genauso in Rätseln und ich fühle mich dabei wie der genervte Luke Skywalker, der sich einen Reim daraus machen muss.

“Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen.”

Eh, okay …

Zusätzlich schickt dieser kleine Yoda mir diese Impulse.

Diesen Glauben, dass es einen Seelenpartner gibt, dass wir alle miteinander verbunden sind und dass wir die richtigen Menschen in unser Leben ziehen.

Diese Zuversicht, dass unser Seelenpartner darauf wartet, dass wir bereit für ihn sind und dass wir zum richtigen Zeitpunkt aufeinander treffen.

Dieses tiefe Vertrauen, dass da jemand ist, der zu mir gehört. Zu dem ich gehöre.

Oh damn
(Quelle: Giphy)

 

Über das Glauben an eine Seelenpartnerschaft

Zuerst hab ich diese Impulse ignoriert und die Zweifel waren zu groß. Ich meine, wirklich? Da soll irgendwo auf der Welt jemand sein, der die Sprache meiner Seele spricht. Bei dem ich mich zu Hause fühle?

Nah.

Und doch. Diese Impulse haben tief in mir resoniert. Sie waren wie ein nerviger Schluckauf, der dann auftaucht, wenn du ihn nicht brauchst und ziemlich penetrant sein kann.

Als ich mich nach und nach dafür geöffnet habe und es zugelassen habe, habe ich erkannt, dass bereits einige Menschen in meinem Leben sind, mit denen ich so eine besondere Verbindung habe oder hatte.

Ja, manchmal ist es auch nicht für ewig. Manchmal sind es Seelenpartner, die dich nur für ein kurzes Stück begleiten. Sie helfen dir dich selbst zu finden oder sie geben dir eine wichtige Erkenntnis auf den Weg, die dein Leben verändern kann. Manchmal bereiten sie dich auch nur darauf vor, wie es ist, wenn du deinen wahren Seelenpartner findest

Seelenpartner kann man aber auch in Freunden finden. Das sind Menschen, ohne die man sich sein Leben nicht mehr vorstellen kann und die einem in so vielen unterschiedlichen und spannenden Facetten täglich bereichern. Ich habe auch Freunde, bei denen es einfach “Klick” gemacht hat, sobald ich sie gesehen habe. Man könnte sagen, es war tiefe Freundschaft auf den ersten Blick. 😉

Best friends
(Quelle: Giphy)

Mein Partner hat es noch nicht in mein Leben geschafft, aber ich weiß, dass er auf den Weg ist. Wir sind es beide und, wenn wir bereit sind, dann werden wir uns auch finden.

 

Über das Finden einer Seelenpartnerschaft

Da ich über das Finden nur spekulieren kann, gibt es dazu ein kleines kreatives Schreibmankerl:


Ich sehe ihm tief in die Augen und keuche auf, als ich mich darin erkenne. All meine verwirrenden Gedanken, all die Gefühlsachterbahnen, all die Hoffnungen, Träume, Zweifel, Sorgen, Glücksmomente und all die Liebe spiegeln sich in seinen Augen wieder. Mein Leben spiegelt sich in seinen Augen wieder.

Er sieht mich. Er sieht meine Seele.

Mein gesamtes Ich wird in seinen Augen reflektiert und ich fühle, wie all die Mauern um mein Herz brechen. Sie zerfallen zu Staub, lösen sich auf und machen mich verletzlich.

Es ist beängstigend und wunderschön zugleich.

Ich atme tief durch und zögerlich, vorsichtig und ein wenig ängstlich greife ich mit meinen Fingern nach seinen.

Ist es wahr? Ist er wirklich real?, frage ich mich. Mein Herz rast und mein Magen zieht sich zusammen. Doch ich kann meinen Blick nicht von seinem lösen.

Das ist kein Traum … oder?

Sobald wir uns berühren, spüre ich es.

Ich spürte die Gewissheit wie warmen Honig durch meinen Adern fließen. Die Wärme seiner Haut kitzelt meine Fingerspitzen und ein Kribbeln strömt durch meinen Körper. Mein Herz flattert wie ein Schmetterling – frei und lebendig, als wäre er gerade aus seinem Kokon ausgebrochen.

Ich weiß, dass ich angekommen bin. Dass ich mein zu Hause in ihm gefunden habe. Wie zwei Puzzleteile fügen sich unsere Seelen perfekt ineinander.

Es macht einfach „klick„.

Unsere Finger schlingen sich ineinander und halten sich fest, geben uns einen Anker, um uns nicht in den Augen des anderen zu verlieren. Wir wissen es beide. Wir wissen, dass wir zueinander gehören.

Liebe durchflutet meinen Körper und Tränen treten in meine Augen. Ich habe mich noch nie so glücklich gefühlt, wie in diesem einem Moment.

Sein Kuss entzündet mein Inneres und mein Herz steht in Flammen. Wie ein neugeborener Phönix erhebe ich mich stärker, mutiger und selbstbewusster aus der Asche meines jahrelangen Alleinseins. Ich halte ihn fest und werde ihn nie wieder loslassen.

Endlich bin ich angekommen.


 

Wie steht ihr dazu? Glaubt ihr, dass es Seelenpartner gibt? Oder ist das für euch nur “esoterisches Blabla”? 🙂

Tell me about it
(Quelle: Giphy)

 

Ein Kommentar zu „Gedankensalat: Seelenpartnerschaft

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Create a website or blog at WordPress.com von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: