Zeilentanzchallenge: Stand & Rückblick

Die Zeilentanzchallenge hat ihren letzten Tag und ich bin sehr fasziniert, wenn ich all die 30 Tage zurückblicke. Ich bin überrascht, wie viel Neues und Spannendes ich über People Protector gelernt habe. 🙂 Oder wie cool es war auch bei anderen Autoren in ihre Projekte hinein zu spitzeln.


STAND

Der erste Draft ist fertig geschrieben und ich weiß noch gar nicht, wie ich darauf klar kommen soll. 😀 Ich bin glücklich und erleichtert. Aber auch stolz, weil ich es geschafft habe, bevor der Wettbewerb von Sweek zum #dtvfantasynewcomer zu Ende ist. 😀

Trotzdem fühlt es sich genauso an wie, wenn man ein extrem gutes Buch gelesen hat und das auf einmal zu Ende ist. Diese Leere in einem danach und die Trauer, als hätte man einen guten Freund verloren.

Auch wenn Vieles nicht so passiert ist, wie ich es anfangs vielleicht geplant habe, auch wenn einige Szenen es nicht geschafft haben und auch wenn noch viele offene Fragen in der Luft hängen.

Ich bin glücklich und freue mich, dass ich es geschafft habe, People Protector fertig zu schreiben. 🙂

Der kleine Perfektionist in mir muss jetzt auch mal leise sein.

RÜCKBLICK

Ich hab natürlich den Klassiker gemacht und, obwohl ich zwei Monate vorab wusste, dass der Wettbewerb heute endet, habe ich mir Zeit gelassen. Zwar habe ich jeden Tag geschrieben an der Geschichte und nach und nach ist sie zum Leben erwacht.

Aber ich habe mir Zeit gelassen. Habe immer wieder vorherige Kapitel gegen gelesen und korrigiert. Langsam und aber stetig habe ich mich vorgearbeitet, bis die letzte Woche anstand und ich mir dachte …

Ja, verdammt, nur noch eine Woche?! :-O

Nach einer kleinen Panikattacke habe ich dann wieder eingekriegt und durch gepowert. Bin jeden Tag früh aufgestanden und habe vor und nach der Arbeit geschrieben. Auch in den Pausen. Ich wollte mir beweisen, dass ich es kann. Dass ich trotz Vollzeitjob, leichter Grippe und emotionalem Stress dieses Buch fertig bekomme. Der Wettbewerb an sich ist mir nicht mehr so wichtig. Natürlich würde ich mich freuen, wenn ich gewinnen sollte, aber für mich selbst habe ich schon gewonnen. Denn ist hab den ersten Draft fertig geschrieben.

Das Unglaubliche in der letzten Woche war, dass ich so im Flow war, dass die Worte nur aus mir heraus gepurzelt sind. Es lief wie am Schnürchen und habe ein Kapitel nach dem anderen raus gehaut. Zudem habe ich viel über meine Charaktere gelernt.

Von dem Kaffeekonsum und dem Schlafmangel wollen wir jetzt mal nicht reden … ^^‘


Was macht ihr, wenn ihr euer Ziel erreicht habt? Habt ihr ein Belohungssystem=

3 Kommentare zu „Zeilentanzchallenge: Stand & Rückblick

Gib deinen ab

  1. Erstmal: Herzlichen Glückwunsch!!!! Und ich bin soooooooo neugierig wie die Geschichte ausgeht. Ich liebe dein Buch so sehr <3

    Was mich angeht: Ersten schiebe ich das Ende des Projekts soweit wie möglich hinaus, aus Angst vor dem schwarzen Loch. Aber es nicht fertig zu machen ist ja auch unbefriedigend. Also hab folgende Strategie:
    Sobald sich ein ein Projekt dem Ende zuneigt, denk ich schon mal über das nächste nach, dass ich gleich im Anschluss anfange. Vielleicht auch schon parallel. So verhindere ich das Gefühl der Leere. Aber ja, den Abschiedsschmerz kenn ich trotzdem 😉

    Also: Nach dem Projekt ist vor dem Projekt! Und ich freu mich jetzt schon auf dein nächstes Buch 🙂

  2. Woooooow!!!!! Paaaaartyyyy😍😅
    Herzlichsten Glückwunsch 😊❤️
    Aber das mit der Leere danach kann ich gut glauben… Aber hey, leer bist du ja noch nicht… Jz geht’s schließlich ans überarbeiten 😉

Kommentar verfassen

Create a website or blog at WordPress.com von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: