#reminder: Shut up and dance with me!

This woman is my destiny. She said, “Oooooh, shut up and dance with me” – Walk the Moon

Laut singend tanze ich in meinem Zimmer herum. Lache, habe Spaß und genieße, wie sich mein Körper bewegt, wie lebendig ich mich fühle und wie pure Lebensfreude in meinen Adern pulsiert.

Gibt es dafür einen bestimmten Grund?

Nein, ich bin weder verliebt noch habe ich irgendeinen „Erfolg“ in meinem Schreiben oder Job verbuchen können. Ich habe keinen „wirklichen“, keinen „realen“ Grund. Ich bin einfach glücklich, genieße den Moment und sprudle über vor Glück. Einfach so!

“I can’t stop the feelin‘. So just dance, dance, dance” – Justin Timberlake

Ich feiere mich selber. Ich tanze für mich. Ich singe laut für mich. Mir egal, was die Nachbarn denken oder wer mich sieht, denn ich fühle mich lebendig.

Obwohl ich kränkle und der Tag in der Arbeit anstrengend war, bin ich gut gelaunt und grinse. Dann fällt mein Blick in den Spiegel, wie ich in meinem Zimmer mit einem breiten Strahlen auf dem Gesicht herumhüpfe.

„Ich sollte das öfters machen“, denke ich mir. „Ich brauche keinen Grund zum Feiern, zum Tanzen oder Singen.“

„You should be dancing. Dancing, yeah“ – Bee Gees

Daher, meine lieben Leute da draußen, haut die gute Musik rein, dreht sie laut und tanzt! Tanzt mehr!

Tanzt durch das Leben!

Schüttelt euren Speck, wie Peter Fox singen würde. 😉

“Show the world you’ve got that fire. Feel the rhythm getting louder. Show the room what you can do. Prove to them you got the moves. I don’t know about you, but I feel better when I’m dancing, yeah, yeah” – Megan Trainor

2 Kommentare zu „#reminder: Shut up and dance with me!

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Create a website or blog at WordPress.com von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: