Zeilentanzchallenge: Grundidee aka TBT

Wann kam der große Heureika-Moment?

Wenn ich ehrlich bin, dann weiß ich gar nicht mehr so genau, woher die Idee zu „People Protector“ kam. Also ich kann mich nicht mehr an den exakten Moment erinnern, als die Charaktere das erste Mal in meinem Kopf aufgetaucht sind.

Aber ich kann sagen, dass es verdammt lange her ist. 😀 Es müsste mit dreizehn Jahren etwa gewesen sein. In dem Alter haben etwa alle meine Geschichten angefangen zu existieren.

Uff, das ist jetzt auch schon wieder 14 Jahre her. Krass! 😀

Ich habe hierzu auch mal in einem der älteren Blogposts einen kleinen Nostalgietrip mit Leonie gemacht, alte Bilder, die ich von ihr gezeichnet habe, angeschaut und mich der süßen Melancholie hingegeben.

Das große Warum und meine Inspiration

Ich kann mich zwar nicht mehr an den genauen Moment erinnern, aber ich weiß, dass die Grundidee auf jeden Fall war, ein eigenes Heldenteam zu schaffen. Ich meine, wer möchte das denn nicht? ^^

Beeinflusst wurde ich dabei von Comics, Büchern, Serien und Filmen, die ich damals so verschlungen habe. Vor allem hatte es mir die X-Men-Filme angetan. Und nein, nicht nur wegen Hugh Jackman! … Naja, gut vielleicht ein bisschen auch deswegen. 😀

Aber das eigentliche – neben der großartigen Charakterisierung von Hugh als Wolverine – Inspirierende bei den X-Men war, dass sie eine Horde Außenseiter, die besondere Kräfte haben und die Welt retten, waren! #powertotheweirdos

Und so, meine lieben Leser und Leserinnen, ist „People Protector“ entstanden.

Ich hoffe, ihr stellt euch jetzt auch vor, wie ich großmütterlich lächle – die Brille auf der Nasenspitze – und mein Märchenbuch bedächtig schließe. 😀

Kommentar verfassen

Create a website or blog at WordPress.com von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: