Zeilentanzchallenge: Seit wann?

Es war einmal …

… ein junges Mädchen mit 13 Jahren und das hatte eine Idee zu einer Geschichte.

Ja, ich war 13 … das ist jetzt schon 14 Jahre her. 😀 Wie krass!

Damals sind die Charaktere in mir aufgeploppt, weil ich meine eigenen Superhelden haben wollte. Jemand, der mich inspiriert und der genauso vielschichtig ist wie ich. Jemand, mit dem ich mich identifizieren konnte.

So entstand “People Protector”. 🙂

Die Charaktere haben sich tatsächlich namentlich nicht mehr viel geändert, aber vom Aussehen und ihren Eigenschaften sind sie über die Jahre reifer und ausgewachsener geworden. Sie haben sich sozusagen stetig mit mir weiterentwickelt.

Das Wichtigste und manchmal auch „Nervigste“ war aber, dass sie mich nicht in Ruhe gelassen haben. Sie blieben dauerhaft in meinem Hinterkopf und haben sich immer wieder mit einem „Hey, wir sind auch noch da! Wie wär’s mal uns endlich rauszulassen?“ gemeldet.

Über die Jahre habe ich öfters versucht, die Geschichte meiner Helden zu Papier zu bringen, aber nie hat es wirklich geglückt. Nie war ich fokussiert genug oder hatte das Vertrauen und den Glauben in mich selbst, dass ich das schaffen könnte. Und der gute Herr Prokastination war auch ein ganz böser Begleiter in den letzten Jahren.

Dann war es auf einmal 2018

Dieses Jahr allerdings hat sich viel geändert, denn mir wurde eins bewusst:

Ich möchte eine Autorin sein! Und ich muss diese Charaktere rauslassen. Sie müssen in die Welt hinaus, bevor ich sterbe und sie mit mir. Ja, manchmal bin ich auch eine kleine Dramaqueen. ^^

giphy1
Quelle: Giphy

Aber das war der nötige Arschtritt, den ich gebraucht habe. 😉

Deswegen arbeite und schreibe ich seit Anfang des Jahres intensiv an der Geschichte. Der Weg war und ist immer noch steinig, doch ich kann mit Stolz sagen, dass ich den guten Herr Prokastination in den letzten Monaten den Mittelfinger gezeigt habe. #inyourface

giphy-downsized-large
Ich liebe Starlord einfach 😀 (Quelle)

Denn ich werde People Protector endlich dieses Jahr veröffentlichen! Vor allem auch dank dem Schreibwettbewerb, an dem ich momentan teilnehme. Dazu sind auch schon neun Kapitel online auf Sweek! 😀

*Woop* *Woop*

Aber angefangen hat die Geschichte eben schon ganz früh. 🙂 Damals zusammen mit der nervigen Pubertät, den Pickeln, der ersten Periode und dem ewigen Drama um “Mag er mich oder mag er mich nicht?”.

Kommentar verfassen

Create a website or blog at WordPress.com von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: