Zeilentanzchallenge: Protagonist(en)

Ich mache diesen Monat bei der #zeilentanzchallenge mit. Das bedeutet, dass man jeden Tag einen Post zu seinem aktuellen Projekt macht. Bei mir ist das natürlich – Überraschung! 😜 – People Protector.

Das heutige Thema: Protagonist(en)

In meinem Buch gibt es vier Protagonisten, die als Team zusammenarbeiten und gegen die bösen Buben und Mädchen da draußen kämpfen. Diese habe ich auch schon mal in separaten Posts genauer beschrieben und deswegen bekommt ihr hier eher einen kurzen Einblick, wie es mir beim Schreiben mit meinen Helden geht. Ihr findet aber den Link zu den Charakterposts jeweils, wenn ihr auf die Namen klickt. 🤓

People Protector assemble!

(Sorry, aber das wollte ich schon immer mal schreiben 😀 Kleiner Fangirlmoment am Rande!) #noshameinmyfangirlgame

1. Leonie Merer aka die badass Teamleiterin und Meisterin des Sarkasmus

Leonie gehört zu meinen absoluten Lieblingen und zu ihr habe ich am schnellsten gefunden. Die Passagen mit ihr fallen mir auch am leichtesten zu schreiben. Da fließt es einfach. Leonie und ich, wir verstehen uns halt einfach. 😉

2. Rick Vertu aka der zynische Tierwandler mit einem Herz aus Gold

Neben Leonie macht es mir am meisten Spaß aus Ricks Sicht zu schreiben, denn als Raubtierwandler ist er im stetigen Kampf mit seiner animalischen Seite beziehungsweise dem Tiger in ihm. Mein Schreibsidekick aka mein Watson hat es so treffend formuliert, als sie das Verhältnis zwischen den beiden wie bei Doktor Jekyll und Mister Hyde beziehungsweise – für die Nerds unter uns – wie Bruce Banner und Hulk beschreibt. Fand ich sehr treffend.

3. Amalie Litraniáná Diunté aus dem Geschlecht der Juinka aka die gute Seele und Eife im Team

Amalie ist insofern super spannend, weil sie eine spezielle Urart der Elfen ist und quasi eine Neuschöpfung von mir. Das bedeutet bei ihr habe ich alle kreativen Freiheiten und entdecke noch während dem Schreibprozess immer wieder Neuheiten zu Eifen. 😉 Zudem bringt sie den Faktor Magie mit in die Geschichte, was mich oft vor Herausforderungen stellt, aber extrem cool ist. Ich meine, wer findet Magie nicht cool?

4. Domenic Furot aka der nerdige Geisterjäger und mein heimlicher Liebling

Auch wenn Domenic zu meinem heimlichen Liebling gehört und ich ein wenig für ihn schwärme – Nur ein wenig! Keine Panik! –, war es für mich am schwersten seine Stimme zu finden. Seine Passagen zu schreiben war anfangs sehr schwierig, weil ich ihn mochte, aber er nicht wirklich greifbar war und noch zu flach. Das konnte ich aber mittlerweile beheben und bei ihm versuche ich immer die Balance zwischen Humor und Tiefgründigeit zu halten.

Kommentar verfassen

Create a website or blog at WordPress.com von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: