Nostalgietrip mit Leonie

Nostalgietrip mit Leonie

Juni 10, 2018 2 Von Julia Valentina

Während ich so an meiner Geschichte „People Protector“ schreibe, muss ich oft daran denken, wie lange die schon in meinem Kopf ist. Mit etwa 13 Jahren ist das erste Mal Leonie in meinen Kopf aufgetaucht und hat „Hallo!“ gesagt. 😉

Damals war es mehr noch ein Hauch oder mehr eine Ahnung, wie Leonie sein soll. Natürlich hatte ich ein Bild im Kopf und wusste, wer sie war, aber so richtig ausgereift war es noch nicht.

Anfangs sah ihr Charakter noch sehr anders aus, weil mein Zeichenstil natürlich noch anders war. Zu dem Zeitpunkt war ich auch in meiner Anime-Manga-Phase und habe unglaublich große Augen gezeichnet. 😀

leonie01.jpg

Mein erster Steckbrief zu Leonie im damaligen Zeichenstil

Man sieht im Steckbrief, wie jung sie damals noch war. 😀 19 Jahre und schon Agent und Teamleiter? … Ja, klingt machbar … 😀 Der Charakter allerdings blieb relativ ähnlich … relativ. ^^

Dann vergingen die Jahre und Leonie hat sich mit meinem Zeichenstil auch charakterlich weiter entwickelt und mehr an Tiefe bekommen. 🙂 Lustigerweise sind die schwarzen Haare geblieben, aber die Augenfarbe hat sich geändert und sie hat Sommersprossen bekommen.

Phasen

Verschiedene Phasen und Stile, aber immer Leonie. 

Wenn ich mir die Bilder so ansehe und mir bewusst wird, dass dieser Charakter all die Jahre in meinem Kopf gespuckt und mich in meinem halben Leben begleitet hat, ist das … creepy irgendwie, aber auch super spannend. ^^

Manchmal frustriert es mich auch ein wenig, wenn ich ehrlich bin, wenn man die Jahre sieht, die es gebraucht hat, bis der Charakter (und man selber) bereit ist, sich der Welt zu zeigen. Doch manchmal braucht es eben Zeit und momentan bin ich sehr glücklich, wie Leonie geworden ist und wie sie sich all die Jahre entwickelt hat. 🙂

Habt ihr auch so Geschichten und Charaktere, die euch schon ein halbes Leben begleiten und mit euch wachsen?