Amalie, die stille Eifin

Amalie-Sketch

Name: Amalie Litraniana Duinite aus dem Geschlecht der Juinka

Bevölkerungsgruppe: reinblütige Eife (Urgeschlecht der Elfen)

Rolle: Magieexperte, Sanitäter und gute Seele

Amalie kam direkt vom Elfenreich zu den PP und wegen ihrer sehr kindlichen Erscheinung wird sie zunächst von niemanden richtig ernst genommen. Deswegen arbeitet sie in ihrem ersten Jahr als magische Beraterin und Heilerin bei den PP, obwohl sie sich nichts mehr wünscht, als bei einem der Einsatzteams dabei zu sein. In ihrem ersten Jahr freundet sie sich mit Rick an und dieser erkennt schnell, wie viel Potential in der stillen Eifin steckt. Sie ist nicht nur extrem magisch begabt im Heilen, sondern auch im Kampf.

Als Rick sich Leonie anschließt, überzeugt er sie von Amalies Fähigkeiten und sorgt dafür, dass die Eifin sich endlich außerhalb der PP beweisen kann. Leonies Entscheidung Amalie in ihr Team aufzunehmen, stößt auf viel Widerstand und Spott, doch Leonie hatte schon immer einen Dickkopf und vertraut Ricks Einschätzung.

Für Amalie, die nur im Elfenreich gelebt hatte, ist vieles in dieser Welt immer noch neu und fremdartig, doch Rick und Leonie helfen ihr, sich immer besser zurecht zu finden und bald werden die zwei für sie zu der kleinen Familie, die sie sich immer gewünscht hatte.

Doch sie weiß auch, dass ihre Zeit bei den PP nur begrenzt ist und größere Pflichten auf sie warten, wenn sie in das Elfenreich zurückkehren muss …

Funfact über Amalie:

Von Susan, der Chefsekretärin der PP, hat Amalie häkeln gelernt und die kleine Eife ist so begeistert davon, dass sie in ihrer Freizeit nichts anderes macht. Weswegen fast jeder Mitarbeiter der PP ein kleines Häkelstofftier, einen Schal, eine Mütze oder andere gehäkelte Accessoires von Amalie geschenkt bekommt.

9 Kommentare zu „Amalie, die stille Eifin

Gib deinen ab

  1. Na das ist aber eine kleine süße ^^
    Bin ja schon sehr gespannt, wenn sich da ganze Story dahinter auch ein wenig mehr aufrollt 😉
    Übrigens finde ich, du kannst gerne noch mehr ins Detail gehen! Ich finde es echt toll, dass du deine Charaktere so liebevoll vorstellst, da will man einfach noch mehr über sie wissen^^
    Du meintest ja, du hättest sie alle sehr genau ausgearbeitet, da hast du ja bestimmt auch einige Ecken und Kanten, oder? Ich denke, das kannst du wirklich noch etwas mehr mit einbeziehen, dann wirken sie finde ich greifbarer und echter 🙂
    Ich will dir aber nicht zu nahe treten! Ist auch ganz lieb gemeint und nur ein subjektiver Eindruck von mir, ich hab letztendlich ja absolut keine Ahnung^^
    Liebe grüße

    1. Haha, danke 😀 Also auch immer für ein Feedback und deine Eindrücke. 🙂 Ich bin tatsächlich noch unschlüssig, wie weit und viel ich in die Tiefe gehen mag, weil ich nicht weiß, ob es nicht doch auch spannender ist, wenn der Leser dann die Charaktere noch mehr kennen lernt beim Lesen der Story. 🙂 Aber ich denken da auf jeden Fall mal drüber nach 😉

      1. Klar solltest du nicht zu viel vorweg nehmen, wer liest sonst noch das ganze Buch, wenn er schon alles weiß^^
        Aber gerade, wenn du mit deinen Figuren den Leser neugierig machen willst, solltest du denke ich auch die Tiefe der Figuren zeigen. Gerade bei deinen zwei Mädchen kann man auch denken, dass da eben nicht so viel Konflikt in ihnen drin steckt, und Konflikte sind ja wirklich das, was die Charaktere ausmachen und die die Neugier auf einen Roman lenken 🙂

Kommentar verfassen

Create a website or blog at WordPress.com von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: